Katze erkundet Görlitz mit dem Bus

26. Februar 2016

Am Mittwoch stieg ein Kater in einen Bus der VGG ein. Der abenteuerlustige Schwarzfahrer wurde am Demianiplatz von den Mitarbeitern der SWG und VGG betreut, bis sein Frauchen ermittelt werden konnte.

Foto: Dayane Rohde

Harry John, Mitarbeiter der VGG, staunte nicht schlecht, als ihm sein Kollege eine Perserkatze blue-tabby-point am Mittwoch, dem 24. Februar gegen 10:00 Uhr übergab. "In unserem Kundenbüro wird alles Mögliche gebracht was in Straßenbahn und Bus liegen bleibt, aber eine Katze? So etwas hatten wir noch nicht" erklärt er.

Der Kater "Salt" hatte zuvor die Wohnung seiner Besitzerin, Ina Rohde, auf der Lutherstraße verlassen und es sich im Korb des Kinderwagens einer Nachbarin gemütlich gemacht. Eingekuschelt unter der Regenhaube des Kinderwagens blieb er unbemerkt und wurde somit unabsichtlich von der Nachbarin mit dem Kinderwagen bis zum Logopäden Lux am Bahnhof Südausgang gebracht. "Erst beim Logopäden fiel der Kater überrascht unserer Nachbarin auf", erzählt Ina Rohde. "Doch wusste unsere Nachbarin nicht woher er kam". Da der Kater während der 45-minütigen Behandlung ruhig im Körbchen lag, entschied sie sich, mit dem Kater zurück nach Hause mit der Buslinie B zu fahren. Der Kater, so dachte sie, müsste bereits zum Reisebeginn mit dabei gewesen sein.

Der Kater "Salt" wollte aber Görlitz weiter erkunden und sprang während der Busfahrt in Richtung Lutherstraße aus dem Kinderwagen heraus. Im Bus versuchte die Nachbarin ihn zu fangen. Ohne Erfolg. Lediglich dem Busfahrer gelang es den verängstigten Kater einzufangen und zu beruhigen. Da der herrenlose Kater seine Busfahrt nicht weiterführen wollte, wurde dieser im Kundenbüro der Stadtwerke Görlitz am Demianiplatz abgegeben.

Im Kundenbüro angekommen wurde der Kater herzlich von den Mitarbeitern der Stadtwerke und der VGG in Empfang genommen. Schließlich hatten sich die Görlitzer Stadtwerke eine Stunde zuvor mit der Teilnahme am Schutzinselprojekt "Elchstark" verpflichtet, die kleinen unserer Gesellschaft in Notsituationen zu unterstützen und als erste Anlaufstelle zu dienen. Das Projekt ist zwar auf Kinder und Jugendliche ausgerichtet, wurde aber kurzum von den Stadtwerkern auf Tieren angepasst. Während Patricia Mulack, Mitarbeiterin im Kundenbüro, auf der Facebook-Seite "Tiere Lost and found Görlitz" eine Annonce mit Bild über den Fund veröffentlichte, kaufte ihr Kollege Leckerlis, um den verängstigten Kater zu beruhigen. Nebenbei versuchten die Stadtwerke die Besitzer zu ermitteln.

Gegen 11:00 Uhr kam dann der erlösende Anruf von Ina Rohde. Ihre Nachbarin hatte ihrer Tochter Darlyn Rohde die Geschichte erzählt und gefragt, ob Familie Rohde eine ihrer drei Katzen vermisst. Kurz darauf holten Mutter und Tochter Rohde sichtlich erleichtert ihren wertvollen Kater "Salt" ab.

"Die Mitarbeiter der VGG und SWG haben sich sehr gut um unseren Kater gekümmert. Dafür sind wir ihnen äußerst dankbar!" sagt Ina Rohde.

"Salt" hat mittlerweile sein Stammplatz in der Wohnung eingenommen. Für ihn war der Tag erlebnisreich: zwei Busfahrten, ein Besuch bei der Logopädie, ein Fotoshooting und ein paar Leckerlis bei den Stadtwerken... es gibt schlimmere Tage. Frau Rohde freut sich neben dem Happy-End noch über etwas anderes: "Die VGG hat freundlicherweise auf ein Bußgeld wegen des Schwarzfahrens von "Salt" verzichtet" schmunzelt sie.