Privatkunden
Privatkunden

Corona-Pandemie: Versorgungssicherheit und Trinkwasserqualität gewährleistet

In der aktuellen Zeit der Corona-Pandemie kommt es mehr und mehr zu Beunruhigungen in der Bevölkerung. Deshalb vorweg: Die Versorgungssicherheit sowie die Trinkwasserqualität in Görlitz und Umgebung sind uneingeschränkt gewährleistet.

Die derzeitigen Ereignisse haben keine Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Vor allem auch nicht auf die Qualität unserer Trinkwasserversorgung.

Eine Infektion des Menschen mit dem Covid-19-Virus über Trinkwasser kann laut Aussage des DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. und des Umweltbundesamtes nach derzeitigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden. Trinkwasser wird vorwiegend aus dem Grundwasser gewonnen, was per se eine hohe Sicherheit gegenüber mikrobiologischen und chemischen Risiken gewährleistet. Generell wird Trinkwasser unter Beachtung der Vorgaben der Trinkwasserverordnung (TWVO) umfänglich aufbereitet und strengstens in seiner Qualität kontrolliert, bevor es über das Trinkwassernetz an die Haushalte verteilt wird.

Leider werden durch einzelne Personen oder Firmen diese Zeiten der Verunsicherung der Bürgerinnen und Bürger ausgenutzt, um gewisse Falschmeldungen zu verbreiten und die Krise als eigenen Vorteil zu nutzen. So ist es derzeit leider auch in Görlitz, wo seit vergangener Woche Postwurfsendungen kursieren, die die Qualität der Trinkwasserversorgung in Frage stellen und die Verwendung von Filtertechnologie empfehlen. Hierzu gibt es eine klare Positionierung der SWG AG: die Sicherung der Trinkwasserqualität ist eine der wichtigsten Aufgaben des Unternehmens. Zudem gilt Trinkwasser als das Lebensmittel Nr. 1 und unterliegt in Deutschland einem engmaschigen Netz an Analysen, Kontrollen und strengen Richtwerten. Es besteht keinerlei gesundheitliches Risiko durch den Trinkwasserverzehr und ein Einsatz zusätzlicher Filtertechnologie ist zu keinem Zeitpunkt notwendig.

Selbst Stiftung Warentest bestätigte schon mehrfach die aufwändigen Qualitätskontrollen beim deutschen Trinkwasser und kam zu dem Ergebnis, dass Leitungswasser strenger kontrolliert wird, als beispielsweise natürliches Mineralwasser. Und der BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.) antwortet auf die Frage „Sind Wasserfilter eigentlich verschwendetes Geld?“ klar: Die Nutzung von Wasserfiltern ist eher eine Geschmacksfrage, hat aber keine gesundheitliche Relevanz. Manche Verbraucher empfinden weicheres Wasser als angenehmer im Geschmack. Härteres Wasser ist aber insoweit gesünder, als es mineralische Stoffe wie z. B. Kalzium enthält, die das Knochenwachstum fördern. Insgesamt gilt: Trinkwasser hat in Deutschland eine hervorragende Qualität. (Quelle: www.bdew.de/wasser-abwasser/leitfaden-kommunikation-wasserqualitaet/texte-fuer-die-reaktive-kommunikation-spurenstoffe/)

Zudem investiert die SWG AG Jahr für Jahr in die Erneuerung der Netze sowie Anlagen in der Trinkwasserversorgung. Aber auch die Herausforderungen wie die Eliminierung von vorhandenen Spurenelementen wie Mikro-Plastik oder Medikamentenrückstände aus dem Wasser, ist eine Aufgabe der Stadtwerke Görlitz AG, mit der sich die Experten bereits beschäftigen und Maßnahmen umsetzen.

Daher: Genießen Sie Trinkwasser und bei Fragen stehen wir Ihnen als Ihr regionaler Trinkwasserversorger gern zur Verfügung.

Email Twitter Facebook Print